Facebook Impressum Rezept einsenden Kontakt Seiteninfo Startseite
Rezepte Fischkunde Räuchern Lustiges Mediathek Leserrezepte

Forelle mit Meerrettich-Vinaigrette

Zutaten für 4 Personen
1 kleiner Kopf Friseé-Salat,
100 g eingelegte Rote Bete (abgetropft gewogen),
2 Schalotten,
3 EL Weißweinessig,
Salz, weißer Pfeffer,
1 kräftige Prise Zucker,
1 EL geriebener Meerrettich(aus dem Glas),
4 EL kalt gepresstes Raps- oder Distelöl,
6 geräucherte Forellenfilets (etwa 450 g),
grober Pfeffer,
ein Stück Meerrettichwurzel.

Zubereitung:

Elektro-Ofen auf 100 Grad vorheizen. Salat putzen, waschen, trockenschütteln und in mundgerechte Stücke zerzupfen.
Abgetropfte Rote Bete in kleine dünne Scheiben schneiden. Schalotten abziehen, sehr klein würfeln. Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verrühren, bis sich Salz und Zucker gelöst haben. Meerrettich untermischen und das Öl nach und nach darunter schlagen.
Die Schalottenwürfel zufügen.

Forellenfilets nebeneinander auf ein großes Stück Alufolie legen. Folie locker über den Filets zusammenfalzen. Forellenfilets im Ofen bei 100 Grad etwa 5 Minuten erwärmen.

Salat in der Marinade wenden. Salat und Rote Bete auf vier Tellern anrichten. Übrige Marinade beiseite stellen. Die Forellenfilets von der Haut lösen, schräg in kleine Stücke teilen, auf dem Salat anrichten. Alles mit der übrigen Vinaigrette beträufeln, mit grobem Pfeffer bestreuen. Meerrettichwurzel schälen. Mit einem scharfen Messer ein paar hauchdünne Locken über Forelle und
Salat schaben. Rasch servieren.

Dazu schmecken geröstete Toastbrotdreiecke oder auch dunkles Baguette.

Zubereitungsart: raeuchern
Schwierigkeitsgrad: durchschnittlich
Kosten: erschwinglich